Unter dem Codenamen „Sun Valley“ wurde schon lange an einem großen Design Update für Windows gearbeitet, seit einigen Tagen ist nun klar: es ist nicht nur ein Design Update, sondern ein völlig neues Betriebssystem.  Microsoft hat einen Nachfolger für Windows 10 vorgestellt, Ende 2021 erwartet uns Windows 11. Microsoft hat das offizielle Release für die „Holiday Season“ 2021 angekündigt, also zum Jahresende. Doch was können wir von diesem Upgrade erwarten?

Schlanker, schneller und produktiver

Microsoft will uns mit dem Redesign produktiver arbeiten und noch schneller kollaborieren lassen. Alles soll einfacher und flotter werden, uns aber intuitiv und vertraut vorkommen. Die auffälligste Änderung, ist das neue mittig schwebende Startmenü. Die Live-Kacheln aus Windows 10 sind verschwunden, stattdessen können wir unsere Programme, Dateien und auch Steuerelemente oder Befehle an den oberen Teil unseres Startmenüs anpinnen. Aber keine Sorge, wer möchte kann das Startmenü auch weiterhin links führen und den bekannten Dark-Mode gibt es natürlich auch noch.

Zweite Chance für Widgets

Widgets gibt Microsoft auch eine zweite Chance. Die kleinen Infotools waren zuletzt unter Windows Vista fester Bestandteil des Betriebssystems, nun mit Windows 11 kommen sie wieder zurück auf den Bildschirm. Die Widgets sind für Entwickler geöffnet, somit werden wir grenzenlose Möglichkeiten zur Einbindung haben.

Rundum-Redesign und Microsoft Store Optimierungen

Bedienung, wie auch die Optik des Betriebssystems verändert sich fast überall, die Einstellungen, die Suche, der Dateimanager – alles bekommt einen Tapetenwechsel. Auch der Microsoft Store wird grundlegend verändert. Über verschiedenste Kooperationen bietet Microsoft dort nun wesentlich mehr Programme an, neben Android Apps kann dort auch die Adobe Creative Cloud erworben oder diverse Streamingdienste direkt abonniert werden. Auch ein Xbox Game Pass erwartet uns, der einer der Bestandteile für das Gaming-Update des Betriebssystems darstellt. Auto HDR und intelligente Arbeitsaufteilung zwischen CPU, Grafikkarte und Arbeitsspeicher sollen Gamern eine bessere Performance ermöglichen.

Microsofts „Introducing Windows 11“ Video

Wie und wann kommt Windows 11 auf unsere Rechner?

Die ersten Insider-Builds von Windows 11 sind schon heute erhältlich, das finale Release ist Ende dieses Jahrs zu erwarten. Wer möchte, kann schon jetzt prüfen, ob der eigene Computer fit für das neue Betriebssystem ist, das gratis Tool WhyNotWin11 checkt die eigene Hardware und prüft diese gegen die Anforderungen von Windows 11. Übrigens: wer eine aktuelle Windows 10 Version verwendet, wird kostenlos auf Windows 11 upgraden können!

Bildquelle: Windows Experience Blog, Introducing Windows 11